Industriekaufmann Jobs, 317 passende Jobs gefunden

DE

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein und wir senden Ihnen passende Jobs basierend auf Ihrer Suche zu.

Vielen Dank. Wir senden Ihnen ähnliche Jobs an

Job gespeichert

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um diesen Job zu speichern

Sie speichern diesen Job als:

Filter anzeigen
Online
Anstellungsart
Kategorien
  • Filter zurücksetzen Weitere anzeigen
Bundesland
  • Filter zurücksetzen
Neue Jobs per E-Mail

Jobs per E-Mail

Vielen Dank. Wir senden Ihnen ähnliche Jobs an
Sortieren nach: Relevanz Datum

Was macht ein Industriekaufmann?

Industriekaufleute befassen sich in Unternehmen aller Branchen mit kaufmännischen-betriebswirtschafltichen Aufgabenbereichen. Die Tätigkeitsbereiche eines Industriekaufmanns sind sehr vielfältig und können im Vertrieb und Marketing, Materialwirtschaft und dem Personal- sowie Finanz- und Rechnungswesen liegen.

Die Aufgabenbereiche eines Industriekaufmanns sind sehr abwechslungsreich und verantwortungsvoll. Durch die breit gefächerte kaufmännische sowie betriebswirtschaftliche Ausbildung finden Industriekaufleute Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche wie Handel, Dienstleistung und Verwaltung und können in sämtliche Unternehmensprozesse eingebunden werden.


Wie werde ich Industriekaufmann?

Industriekaufmann/-frau ist ein bundesweit anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handel sowie im Handwerk. Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Das gängige Ausbildungsprofil sieht jedoch die allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder den Realschulabschluss vor. Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen kann diese jedoch auf 2,5 bzw. 2 Jahre verkürzt werden.

Welche Karriere-Chancen habe ich als Industriekaufmann?

Für Industriekaufleute sind zahlreiche Entwicklungschancen gegeben. Beispielsweise können sie sich auf einen bestimmten Wirtschaftsbereich spezialisieren oder bilden sich zum Finanzwirt, Handelsfachwirt, Betriebswirt oder Industriefachwirt weiter. Eine abgeschlossene Ausbildung bildet zudem eine gute Basis für ein anschließendes Studium in Betriebswirtschaftslehre oder Wirtschaftswissenschaften. All diese Fortbildungsmöglichkeiten legen die Basis für eine Fach- oder Führungslaufbahn.

Was verdient ein Industriekaufmann?

Die Vergütung während der Ausbildung kann abhängig vom Betrieb sehr stark variieren und steigert sich mit dem Voranschreiten ins nächste Lehrjahr. Eine Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat kann folgendermaßen aussehen:

  1. Ausbildungsjahr: € 550 bis € 750 (Handwerk*), € 976 bis € 1.047 (Industrie*)
  2. Ausbildungsjahr: € 600 bis € 810 (Handwerk*), € 1.029 bis € 1.102 (Industrie*)
  3. Ausbildungsjahr: € 700 bis € 900 (Handwerk*), € 1.102 bis € 1.199 (Industrie*)

Nach der abgeschlossenen Ausbildung liegt das durchschnittliche Einstiegsgehalt zwischen 1.700 und 2.500 Euro brutto im Monat. Mit zunehmender Berufserfahrung klettert der Verdienst Stück für Stück nach oben. Im Durchschnitt erwirtschaften Industriekaufleute nach ein paar Jahren im Job ein Gehalt bis zu 3.000 Euro brutto im Monat.

Quellen:
Agentur für Arbeit
https://www.karrieresprung.de/jobprofil/Industriekaufleute
http://planet-beruf.de/fileadmin/assets/PDF/BKB/7965.pdf
https://www.karrieresprung.de/jobprofil/Industriekaufleute
http://www.industriekauffrau.info/