Der Job Auswerterin/Auswerter (m/w/d) wurde gespeichert.

Weiter

Bereit für Ihre Bewerbung?

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail Adresse um mit dem Bewerbungsprozess zu beginnen.
Um mehr darüber zu erfahren, wie wir Ihre persönlichen Daten verarbeiten, werfen Sie bitte einen Blick auf unsere Datenschutzerklärung.

Job gespeichert

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um diesen Job zu speichern

Sie speichern diesen Job als:

DE
Suchergebnis
Vollzeit oder Teilzeit
München

Job-Beschreibung

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Auswerterin/Auswerter (m/w/d) 

zur Besetzung von Dienstposten der 3. Qualifikationsebene (ehem. gehobener Dienst) im Bereich „Nichtsalafistischer Islamismus/ Ausländerextremismus/ -terrorismus“. 

Die Tätigkeit umfasst insbesondere:

  • Recherche, Dokumentation sowie Aus- und Bewertung von offen oder verdeckt erhobenen Informationen aus dem Phänomenbereich Internationaler Terrorismus und Extremismus,
  • phänomenbereichsübergreifende Ausarbeitungen in Form von Berichten, Lagebildern und Fachbeiträgen, 
  • Recherchen sowie operative Informationsgewinnung im Internet,
  • Teilnahme an landes- und bundesweiter Gremienarbeit.

Qualifikation

Wir erwarten:

  • ein abgeschlossenes Bachelorstudium oder einen gleichgestellten Abschluss der Fachrichtungen Islamwissenschaften oder Orientalistik, 
  • gute Arabischkenntnisse (mind. B1-Niveau), 
  • umfassende Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit Onlinemedien (insb. soziale Netzwerke und Instant-Messenger),
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift,
  • Fähigkeit zur analytischen und systematischen Problemlösung,
  • Flexibilität für vielfältige Aufgabenstellungen, hohe Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit,
  • sorgfältige und selbständige Arbeitsweise, 
  • Fort- und Weiterbildungswillen, 
  • die Bereitschaft, sich einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung mit Sicherheitsermittlungen nach dem Bayerischen Sicherheitsüberprüfungsgesetz (BaySÜG) zu unterziehen sowie den positiven Abschluss dieser Überprüfung und
  • die deutsche Staatsangehörigkeit sowie den gewöhnlichen Aufenthalt im Bundesgebiet seit mindestens 10 Jahren.
Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss.

Wir bieten Ihnen:

  • einen zunächst auf i.d.R. drei Jahre befristeten Arbeitsvertrag mit der Entgeltgruppe 9b TV-L,
  • bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen die Übernahme in das Beamtenverhältnis der dritten Qualifikationsebene (gehobener Dienst) in Besoldungsgruppe A 9,
  • eine Sicherheitszulage in Höhe von derzeit monatlich 194,69 €, 
  • eine sichere, verantwortungsvolle und interessante Tätigkeit in einem engagierten Team am Dienstort München, 
  • die Möglichkeit zur Teilnahme am Behördlichen Gesundheitsmanagement,
  • fundierte Einarbeitung und umfassende Fortbildungsmöglichkeiten, 
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten, 
  • eine Kantine im Amt,
  • ggf. eine Staatsbediensteten-Wohnung über die Wohnungsfürsorgestelle.

Da es sich bei dieser Ausschreibung ausschließlich um Beamtenplanstellen handelt, ist eine Verbeamtung zwingend vorgesehen.  

Die zu besetzende Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, jedoch vorbehaltlich entgegenstehender dienstlicher Belange (z.B. Arbeitszeitumfang und -verteilung, unzureichender Besetzung an bestimmten Wochentagen).

Das BayLfV strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Funktionen an, in denen Frauen bislang unterrepräsentiert sind. Deshalb wird die Bewerbung von Frauen ausdrücklich begrüßt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren legen Sie bitte einen Nachweis bei. 

Für weitere Auskünfte und Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Tel-Nr. 089/31201-410 zur Verfügung.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Schulabschlusszeugnis, Qualifikationsnachweis mit Transcript of Records, Arbeitszeugnisse) senden Sie bitte bis 30.12.2020 auf einem der folgenden Wege

elektronisch an 
- poststelle@lfv.bayern.de (mit S/MIME-Verschlüsselung) oder 
- personal@lfv.bayern.de (aktuell nicht verschlüsselt) oder 
- über das verschlüsselte Kontaktformular im BayernPortal (mit Registrierung) oder
- poststelle-lfv@bayern.de-mail.de (verschlüsselt) oder

in Papierform an das 
- Bayerische Landesamt für Verfassungsschutz, Personalstelle, Postfach 45 0145, 80901 München.

Bitte beachten Sie, dass nur Bewerbungsunterlagen in deutscher Sprache bearbeitet, und dass Papierunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Bitte geben Sie bei der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen das Kennwort „SG 42“ an.

Referenznummer

SG 42

Über uns

Das Bayerische Landesamt für Verfassungsschutz (BayLfV) hat seinen Sitz in München und ist dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration unmittelbar nachgeordnet.

Aufgabe des BayLfV ist es, Regierung und Parlament und andere zuständige staatliche Stellen, aber auch die Bevölkerung über Gefahren für die freiheitliche demokratische Grundordnung, insbesondere durch extremistische oder terroristische Bestrebungen zu informieren. Hierzu werden Informationen über extremistische, terroristische und andere Sicherheitsgefahren gesammelt, analysiert und ausgewertet. Weitere Informationen über die Aufgaben, Arbeitsweise und Beobachtungsschwerpunkte finden Sie unter www.verfassungsschutz.bayern.de oder in den Verfassungsschutzberichten.

Ähnliche Jobs

Jobs per E-Mail

Vielen Dank. Wir senden Ihnen ähnliche Jobs an