4 Jobs als verkehrsfachwirt

Verkehrsfachwirt Jobs

Der Verkehrsfachwirt übernimmt Führungs- und Fachaufgaben im Bereich des Verkehrs- und Transportgewerbes. Sie arbeiten in öffentlichen Verkehrsbetrieben oder bei Schifffahrts- und Reiseunternehmen. Auch im Bereich des Luftverkehrs oder in Reisebüros ist der Verkehrsfachwirt tätig.

Dabei üben sie kaufmännisch leitende Tätigkeiten und Funktionen aus. Dazu zählen vor allem Beförderungsunternehmen wie zum Beispiel bei der Schifffahrt, dem Luftverkehr oder sogar bei Bahnbetrieben. Gerade bei der jährlichen Marketingplanung oder der Planung und Verwaltung des Budgets sind sie unabdingbar. Zu den weiteren Aufgabengebieten zählen dabei auch die Buchhaltung sowie der Kontakt zu entsprechenden Kunden. Der Verkehrsfachwirt tritt als Berater für Kunden auf, arbeitet gute Angebote aus und verhandelt nach außen. Das Talent der Koordination und Organisation steht dabei an erster Stelle. Transportaufträge müssen bewacht, gesteuert und anschließend durch den Verkehrsfachwirt kontrolliert werden. Gewinnorientiertes Arbeiten ist das oberste Ziel der täglichen Arbeit. Das Unternehmen wird durch ihn vorangetrieben.

Voraussetzung für die Zulassung als Verkehrsfachwirt ist eine erfolgreiche abgeschlossene Prüfung. Um bei einer solchen Prüfung teilnehmen zu können, sollte eine abgeschlossene Berufsausbildung in den Bereichen des Speditionskaufmann/ -frau, Reiseverkehrskaufmann/ -frau sowie als Kaufmann/ -frau im Eisenbahn- und Straßenverkehr vorhanden sein. Eine zweijährige Berufspraxis in der Verkehrswirtschaft ist auch von nöten. Es handelt sich also um eine Weiterbildung, die aus Vorbereitungslehrgängen und einer anschließenden Prüfung besteht. Wer nur in Teilzeit an den Lehrgängen teilnehmen kann, der wird von einer Dauer von 1 -2 Jahren ausgehen dürfen. In Vollzeit ist der Verkehrsfachwirt in 3 - 9 Monaten erreichbar.

Während der Weiterbildung werden betriebswirtschaftliche, rechlichte sowie logistische Kenntnisse erlangt. Selbstverständlich ist diese Weiterbildung kostenpflichtig, wobei sich die Aufwendungen zwischen 2.500 € und 3.500 € bewegen. Darin enthalten sind die Anmeldegebühren für die Prüfung, benötigte Materialien sowie die zu absolvierenden Lehrstunden.

Durch die erfolgreiche Teilnahme an der Weiterbildung erweitert der Verkehrsfachwirt sein berufliches Aufgabenfeld und sichert sich eine Position im gehobenen Management.