924 Jobs als Sachbearbeiter

Sachbearbeiter Jobs

Die Hauptaufgaben eines Sachbearbeiters sind vornehmlich administrativer Natur. Entsprechende Tätigkeiten können dabei je nach Berufsfeld sowohl im Außen- als auch im Innendienst ausgeführt werden. Bei der Bezeichnung des sachbearbeitenden Angestellten handelt es sich nicht um eine Berufsbezeichnung im engeren Sinne - vielmehr definiert der Begriff eine bestimmte Funktion, die ein Arbeitnehmer im Rahmen seiner Anstellung übernimmt.

Ausbildung: Die Position eines Sachbearbeiters kann von Personen unterschiedlichsten Ausbildungshintergrundes bekleidet werden. Berufsbildende Abschlüsse, die je nach Branche eines Arbeitgebers der Qualifikation zur Übernahme eines sachbearbeitenden Postens dienen können, sind beispielsweise kaufmännischer oder buchhalterischer Art. Zu den typischen Ausbildungsabschlüssen sachbearbeitender Arbeitnehmer zählen beispielsweise die des Büro-, Versicherungs- oder Bankkaufmanns. Verschiedene Arbeitsplätze können darüber hinaus aufgrund derer hohen Anforderungen an einen Arbeitnehmer qualifizierte Hochschulabschlüsse erfordern.

Aufgabenspektrum und Einsatzmöglichkeiten: Die Bezeichnung des sachbearbeitenden Angestellten leitet sich von dessen Verantwortlichkeitsschwerpunkt ab, der vor allem das Bearbeiten einer definierten Sache bzw. eines berufstypischen Einzelvorganges umfasst. In der Regel ist dieser entsprechende Einzelvorgang in Eigenverantwortlichkeit durchzuführen. Im buchhalterischen Bereich angestellte sachbearbeitende Arbeitnehmer überprüfen beispielsweise die Richtigkeit verschiedener Belege, während sich Angestellte im Versicherungsbereich etwa der Betreuung einzelner Versicherungsfälle widmen. Sachbearbeiter sind sowohl in der Privatwirtschaft als auch im öffentlichen Dienst anzutreffen. Meist besetzen entsprechende Angestellte im öffentlichen Dienst Posten des gehobenen oder mittleren Dienstes; in selteneren Fällen sind sachbearbeitende Arbeitnehmer darüber hinaus im höheren Dienst tätig.

Verdienst: Verdienstmöglichkeiten von zum Zweck der Sachbearbeitung angestellten Arbeitnehmern orientieren sich unter anderem an Faktoren wie deren Ausbildungsstand und Berufserfahrung sowie der Komplexität eines entsprechenden Postens. Darüber hinaus wird die Höhe eines individuelles Einkommen durch eventuelle tarifliche Vereinbarungen bzw. Einstufungen innerhalb von Besoldungsgruppen beeinflusst.