1 Jobs als Risikoprüfer

Risikoprüfer Jobs

Die Komplexität der Finanzmärkte macht es immer notweniger die entsprechenden Geschäfte auf den Kapitalmärkten zu prüfen. Hinter den bekannten Berufen wie Aktienbroker oder Fondsmanager stehen meistens die sogenannten Risikoprüfer. Der Beruf des Risikoprüfers ist äußerst vielfältig und benötigt oftmals ein Hochschulstudium im Finanz- oder Versicherungsbereich. Nach Abschluss des Studiums kann man, je nachdem wo das eigene Wissen liegt, in einer der Branchen unterkommen.

Risikoprüfer arbeiten in ganz unterschiedlichen Unternehmen. Ob in Kapitalgesellschaften, bei Banken, Beratungsagenturen oder Versicherungshäusern - die grundsätzliche Arbeit ist immer ähnlich. Wie der Name schon sagt prüft der Risikoprüfer die finanziellen Risiken eines Projekts. Innerhalb einer Versicherung prüft er beispielsweise das Ausfallrisiko bei den Rahmenverträgen und berechnet auf diese Weise das effiziente Geschäft der Versicherung. Fallen seine Berechnungen negativ aus, werden die entsprechenden Projekte oder Verträge oftmals nicht abgeschlossen. Der Risikoprüfer ist aber auch auf den herkömmlichen Finanzmärkten tätig. Er bewertet die Risiken für Fonds und Aktien und analysiert die eventuelle Entwicklung eines Wertpapiers in den nächsten Monaten und Jahren. Auf diese Weise kann er den entsprechenden Beratungsfirmen zuarbeiten und auch im freiberuflichen Bereich arbeiten.

Ein Risikoprüfer ist dafür zuständig, bei eventuellen Projekten das Risiko eines Totalschadens zu verringern oder sogar auszuschließen. Auf diese Weise ist er direkt für Gewinn oder Verlust innerhalb eines Unternehmens tätig. Nach Abschluss eines Studiums sind Experten für bestimmte Branchen äußerst umworben - aber auch ein Weg in die Selbstständigkeit aufgrund der vielfältigen Arbeitsweise durchaus möglich.