64 Jobs als IT-Systemelektroniker

IT-Systemelektroniker Jobs

IT-Systemelektroniker planen und installieren Systeme der Informations- und Kommunikationstechnik; dazu gehören Computer, Drucker, Faxgeräte, Computernetzwerke, Telefonanlagen, Telefonie- und Mobilfunknetze sowie Gebäudesicherheitssysteme. Sie beschaffen die Hard- und Software, richten die Stromversorgung ein und verkabeln die Geräte. Anschließend nehmen sie die Systeme in Betrieb, testen sie und installieren die Software. IT-Systemelektroniker kümmern sich dabei zunehmend um die informationstechnische Sicherheit. So schützen sie zum Beispiel Computernetze von Unternehmen vor unbefugten Zugriffen und Schadsoftware, indem sie sie mit geeigneten Filterkomponenten und Antivirensoftware ausstatten. Zudem warten sie die Systeme, beheben technische Störungen, beraten und schulen die Kunden.

IT-Systemelektroniker arbeiten hauptsächlich für Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen im Bereich der Informations-, Telekommunikations- und Sicherheitstechnik anbieten, ebenso für Einzelhändler, die auf den Kunden zugeschnittene Hardwarekonfigurationen anbietet. Darüber hinaus arbeiten sie für Ingenieurbüros, die Netzwerke planen. Um die Kunden auf dem neusten Stand der Technik bedienen zu können, informieren sich IT-Systemelektroniker über die aktuellen Trends, von der Internet-Telefonie bis zu biometrischen Verfahren der Sicherheitstechnik. Sie lesen entsprechende Fachliteratur, besuchen IT-Messen und beobachten auch sonst die Veränderungen auf dem IT-Markt.

Der angehende IT-Systemelektroniker benötigt handwerkliche Fähigkeiten für die Montage der Geräte und Leitungen. Er muss abstrakt denken können, um die Systeme analysieren und prüfen sowie Störungsursachen eingrenzen zu können. Darüber hinaus muss er fähig sein, seine Arbeit sinnvoll zu organisieren und zu dokumentieren. Die Ausbildung zum IT-Systemelektroniker ist eine duale Ausbildung, die die Berufsschule mit einem Ausbildungsbetrieb kombiniert. Die Betriebe stellen hierbei vorwiegend Auszubildende mit einem mittleren Bildungsabschluss ein. Die Ausbildungsvergütung richtet sich hauptsächlich nach tariflichen Regelungen. Sie hängt ab von der Branche des Ausbildungsbetriebs, vom örtlich geltenden Tarifvertrag und davon, ob der Betrieb der Industrie, dem Handel oder dem Handwerk zugehört. Wenn der Ausbildungsbetrieb tariflich nicht gebunden ist, kann die Ausbildungsvergütungen auch frei vereinbart werden. Sie ist nach Ausbildungsjahr gestaffelt und kann pro Monat etwa im Bereich zwischen 750 und 890 Euro liegen.

Das Einkommen des angestellten IT-Systemelektronikers hängt hauptsächlich von den an ihn gestellten Anforderungen, von seiner Berufserfahrung und seiner Verantwortlichkeit ab. Das Einkommen variiert zudem je nach Region und Branche, so dass die tarifliche Bruttogrundvergütung zwischen etwa 2360 und 2810 Euro pro Monat betragen kann.