2 Jobs als Fahrlehrer

Fahrlehrer Jobs

Fahrlehrer sind nach dem Fahrlehrergesetz, FahrlG, anerkannte Lehrkräfte. Sie üben einen freien Beruf aus und bilden ihre Schüler nach der FahrschülerAusbO in Theorie und Praxis aus.
Fahrlehrer können entweder Angestellte an einer privaten oder Behördenfahrschule sein, oder aber sie sind selbstständig und besitzen somit ihre eigene Fahrschule. Der angehende Fahrlehrer braucht eine amtliche Anerkennung, ausgewiesen durch die Fahrlehrererlaubnis, auch Fahrlehrerschein genannt. Er muss die abgeschlossene Prüfung der staatlich reglementierten Ausbildung vorweisen und natürlich die allgemeinen Voraussetzungen mitbringen. Diese Voraussetzungen schreiben unter anderem vor, dass man mindestens 22 Jahre alt sein muss, ein polizeiliches Führungszeugnis und ein ärztliches Zeugnis vorweisen muss, sowie dass man geistig, körperlich und persönlich geeignet ist. Darüber hinaus muss ausreichende Fahrpraxis in der Fahrerlaubnisklasse, die man unterrichten möchte, vorweisen. Außerdem muss man eine ausreichende Vorbildung mitbringen - eine abgeschlossene Ausbildung in einem Lehrberuf oder eine ähnliche Vorbildung, zum Beispiel das Abitur. Die Fachausbildung zum Fahrlehrer beinhaltet die Ausbildung an einer anerkannten Fahrlehrerausbildungsstätte mit anschließendem Praktikum an einer Ausbildungsfahrschule, wenn man die Prüfung für Behördeneinrichtungen ablegt, und dann die bestandene Fahrlehrerprüfung. In der Fahrlehrerausbildung werden die verschiedensten Dinge vermittelt, unter anderem Verkehrspädagogik, Verkehrsverhaltenslehre, Kraftfahrzeugtechnik und vieles mehr.
Die Prüfung zum Fahrlehrer ist bei der Erstausbildung in drei Teile gegliedert. Dies sind einmal die fahrpraktische Prüfung, die Fachkundeprüfung mit schriftlichem und mündlichem Teil und die Lernproben im theoretischen und fahrpraktischen Unterricht. Diese Lernproben fallen bei folgenden Fahrlehrerprüfungen weg. Fahrlehrer sind nach dem FahrlG dazu verpflichtet in einem Zeitintervall von vier Jahren regelmäßig an mehrtägigen Fortbildungen teilzunehmen. Wird dies nicht befolgt, kann es mit einem Bußgeld geahndet werden und zu einem Entzug der Lehrberechtigung führen.