157 Jobs als Bauzeichner

Bauzeichner Jobs

Beim Beruf des Bauzeichners handelt es sich um einen Ausbildungsberuf, der als solcher gemäß dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) deutschlandweit anerkannt ist. In diesem Beruf Tätige weisen in der Regel eine Spezialisierung in einem der alternativen Bereiche Architektur, Ingenieurbau oder Tief-, Straßen- und Landschaftsbau auf.

Tätigkeitsspektrum: Zu den Hauptaufgaben eines Bauzeichners zählt die Erstellung maßstabsgetreuer Zeichnungen bzw. Pläne auf der Grundlage von Entwurfsskizzen. Entsprechende Skizzen stammen je nach individuellem Tätigkeitsschwerpunkt beispielsweise von Architekten oder Bauingenieuren. Das Erstellen bautechnischer Zeichnungen erfolgt meist mithilfe spezieller EDV-Programme - neben einer vergleichsweise höheren Präzision ermöglicht entsprechende Software ein weniger kompliziertes Anpassen und Verändern erstellter Pläne, als dies mithilfe von Zeichenbrett und Bleistift möglich wäre. Weitere bauzeichnerische Aufgaben umfassen etwa das Erstellen bereichsspezifischer Berechnungen, das Überwachen von Bauprozessen sowie das Verwalten von für Bauvorhaben wichtigen Daten und Unterlagen.

Ausbildung: Die Ausbildung zum Bauzeichner erstreckt sich in der Regel über drei Jahre und findet sowohl in Ausbildungsbetrieb als auch in berufsbildender Schule statt. Während sich die schulischen und betrieblichen Ausbildungsinhalte innerhalb der ersten beiden Lehrjahre größtenteils bereichsübergreifend darstellen, orientieren sich die Inhalte während des dritten Lehrjahrs verstärkt am gewählten Schwerpunkt eines Auszubildenden. Zu den im Ausbildungsbetrieb übermittelten praktischen Grundfertigkeiten zählen beispielsweise das rechnergestützte Zeichnen und das fachgerechte Bedienen spezieller Software. Darüber hinaus erlernen Auszubildende etwa das Darstellen von Fluchtperspektiven und das Erstellen von Fotodokumentationen. Zum im Rahmen der bauzeichnerischen Ausbildung übermittelten theoretischen Wissen zählen unter anderem Informationen über Abläufe von Bauprozessen und zu Herstellungsverfahren verschiedener Bauteile.

Kompetenzen und Einsatzmöglichkeiten: Nach erfolgreicher bauzeichnerischer Ausbildung verfügen Absolventen in der Regel über Kompetenzen, die unter anderem das Erstellen von Bau- und Detailkonstruktionen, das Anfertigen von Montageplänen sowie die Plotterbedienung umfassen. Aufgrund ihrer Fertig- und Fähigkeiten finden sich in bauzeichnerischen Berufen Tätige beispielsweise in Bereichen von Bautechnik oder Architektur. Entsprechende Arbeitsorte erstrecken sich meist sowohl über aktuelle Baustellen als auch den Computerarbeitsplatz.

Verdienstmöglichkeiten: Das individuelle Einkommen angestellter Absolventen einer bauzeichnerischen Ausbildung wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst - hierzu zählen beispielsweise Anforderungen einer Stelle sowie zu tragende Verantwortlichkeit und Berufserfahrung einer Person. Im Schnitt liegt das entsprechende tarifliche Bruttogehalt jedoch bei monatlichen 2.150,- bis 2.350,- Euro.