28 Jobs als Assistenten Sekretärin

Jobs Assistent - Sekretärin | Stellenangebote Assistent - Sekretärin » Jobs.de

Die Sekretärin ist in der Verwaltung beschäftigt und erledigt schwerpunktmäßig Assistenz-, Büro- und Kommunikationsaufgaben. Daneben gehört die kaufmännische Verwaltung in vielen kleineren Unternehmen zum Arbeitsbereich, wenn hierfür keine gesonderten Arbeitsplätze geschaffen wurden. Das entspricht auch dem Ausbildungsprofil der Sekretärin als Kauffrau für Bürokommunikation.

Ausbildung und Eignung

Eine Sekretärin absolviert eine dreijährige Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation nach den Regelungen des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) in einem Ausbildungsbetrieb der Industrie oder des Handels und in einer Berufsschule. Zu den Ausbildungsinhalten gehören die Datenverarbeitung (auch personenbezogene Daten inklusive entsprechender Rechtsgrundlagen), bereichsbezogene Personalstatistiken, Textgestaltung und -verarbeitung, Archiv, Kurzschrift (Stenografie), bürointerne Verwaltung inklusive der Organisation von Technikwartungen und die Standards moderner Kommunikationseinrichtungen im Büro (TK-Anlage, Internet, IP- und Videotelefonie). Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr werden Kenntnisse für das Chef- und Fachsekretariat erworben. Dazu gehören die Aufbereitung von Telefonaten und die fachgerechte und diskrete Weiterleitung von Informationen, die Organisation von Terminen und Reisen der/des Vorgesetzten, die normgerechte Anfertigung von Schriftstücken nach Diktat, schriftlicher, visueller und auditiver Vorlage und die Mitwirkung an kaufmännischen Steuerungsaufgaben. Auch das Kontieren von Rechnungen, kooperative Aufgabenlösung, Vor- und Nachbereitung von Sitzungen und Rechtsvorschriften eines gewählten Sacharbeitsgebietes gehören zum Ausbildungsumfang. Theoretische Kenntnisse innerhalb der Berufsschule umfassen die Bereiche Informations- und Datenverarbeitung, Rechnungswesen und Wirtschaftslehre. Sekretärinnen müssen flexibel und sehr belastbar, hochkommunikativ, technisch versiert, anpassungsfähig und schreibtechnisch geschickt sein. Ausgezeichnete Sprachkenntnisse werden vorausgesetzt.

Beruflicher Einsatz und Gehalt

Eine Sekretärin wird praktisch in allen privaten und öffentlichen Unternehmen, Behörden und Organisationen eingesetzt. Die Assistenz- und Sekretariatsaufgaben fallen permanent an, daneben sind ständig Texte zu erstellen und zu archivieren, auch kleinere Layout-Aufgaben übernimmt mit moderner Software die Sekretärin. Es sind Statistiken anzufertigen, Urlaubslisten und Terminkalender zu führen, Besprechungen und Reisen vorzubereiten. Der Posteingang und -ausgang obliegt dem Sekretariat, teilweise die Kundenbetreuung und Personalverwaltung, Bereiche des Rechnungswesens und die Assistenz bei Tagungen, Seminaren und Verkaufsgesprächen. In der Regel verwalten Sekretärinnen das komplette Büromaterial und pflegen den Onlineauftritt des Unternehmens. Je nach Struktur wirken sie hierbei am Onlinemarketing mit, indem sie beispielsweise E-Mail-Kampagnen durchführen und die Rückläufe bearbeiten. Die Durchschnittsgehälter fallen mit 1.940 Euro (Berlin) bis 2.280 Euro (Bayern) recht einheitlich aus, bei hoher Spezialisierung können Sekretärinnen jedoch deutlich mehr verdienen. So bringt es eine Businessassistentin in Hessen auf 5.000 Euro und eine Vertriebsassistentin in Bayern auf 6.000 Euro brutto pro Monat.