Jobs im Bereich Projektmanagement

Karriere im Projektmanagement

Meister im Multitasking
Egal, was sich ein Projektmanager für den Tag vornimmt, es kommt garantiert anders. Spontan muss er die Aufgaben im Team neu verteilen, weil drei seiner Mitarbeiter krank im Bett liegen. Der Kunde übermittelt Änderungswünsche – schon wieder. Und die Geschäftsführung hat das Projektmeeting vorverlegt. Projektmanager sind wahre Meister im Multitasking. Laut einer Studie der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement e.V. (GPM) arbeiten 98 Prozent von ihnen grundsätzlich parallel an mehreren Aufgaben. Nur zehn Prozent der Befragten können Aufgaben ohne Unterbrechungen fertig stellen.

Projektmanager behalten den Überblick
Projektmanager oder Projektleiter werden überall gebraucht. Ob internationaler Konzern, Mittelständler, caritativer Verein oder Stadtverwaltung: Durch professionelles Projektmanagement wird aus einer Absicht ein messbarer Erfolg. Charakteristisch dabei ist, dass der Prozess einmalig und in sich abgeschlossen ist. Ziel und Zeitrahmen sind vorgegeben, Kosten und verfügbare Ressourcen wie Mitarbeiter oder Maschinen werden im Vorfeld kalkuliert. Meist wird ein Projekt in Etappen mit Zwischenzielen eingeteilt. Den Überblick über das große Ganze behält der Projektmanager.

Niemals ohne Plan B, C und D
„Entweder finden wir einen Weg oder wir bauen einen.“ 90 Prozent seiner Zeit verwendet der Projektmanager um zu erklären, zu delegieren, einzuschätzen, zu motivieren oder zu vermitteln. In den restlichen zehn Prozent erledigt er den Papierkram. Koordination statt Umsetzung ist seine Devise. Die drei wichtigsten Aspekte im Projektmanager-Beruf sind daher Ziel, Zeitplan und Kosten. Doch ein Plan allein reicht nicht aus. Mindestens genauso wichtig ist es, flexibel auf Änderungen reagieren zu können. Plan B, C und D in der Schublade zu haben, gehört zu jedem guten Projektmanagement.

Nicht immer „Everybody‘s Darling“
Die Soft Skills sind das wichtigste Arbeitswerkzeug im Projektmanagement. Einen guten Projektmanager macht vor allem sein Gespür für Menschen, Führungsfähigkeit und Verantwortungsgefühl aus. Das bedeutet aber nicht, dass Projektmanager immer „Everybody’s Darling“ sein sollten – sie müssen auch damit umgehen können, sich unbeliebt zu machen, zum Beispiel wenn es um das Einhalten von Terminen geht. Es gilt, stets klar und ehrlich zu kommunizieren und auch bei Stress nicht zu emotional zu werden.

Projektplan zum Download und die passenden Jobs dazu
„Eine klitzekleine Änderung hätten wir da noch“ gehört zu den 10 Sätzen, die kein Projektmanager gerne hört. Auf dem PM-Blog der Hagen Management GmbH bleiben Sie auf dem Laufenden, was aktuelle Trends und Entwicklungen im Projektmanagement angeht. Hier finden Sie auch eine Vorlage eines vollständigen Projektplans zum Download. Damit Sie diesen möglichst schnell mit konkreten Zahlen und Informationen füllen können, haben wir hier die passenden Jobs für Sie.

(Quellen: https://www.gpm-ipma.de/startseite.html, http://www.karista.de/berufe/projektmanager/ )

Ähnliche Jobs

Gehaltsaussichten

25 Jahre
2.959 EUR monatlich
30 Jahre
3.443 EUR monatlich
35 Jahre
3.860 EUR monatlich
40 Jahre
4.405 EUR monatlich
45 Jahre
4.894 EUR monatlich
50 Jahre
5.637 EUR monatlich
bis 500 Mitarbeiter
3.142 EUR monatlich
501 bis 1.000 Mitarbeiter
4.006 EUR monatlich
über 1.000 Mitarbeiter
4.757 EUR monatlich

Ausbildung und Karrierechancen

Es gibt keinen dedizierten Hochschulabschluss im Projektmanagement, aber gesonderte „Projektmanagement“-Studiengänge oder Spezialisierungen, die auf diese Position vorbereiten. Mit einem Maschinenbau-Studium kann man ebenso als Projektmanager arbeiten wie als Wirtschaftswissenschaftler oder IT-ler. Wichtig ist, die technischen und inhaltlichen Anforderungen der Projekte zu verstehen. Dafür stehen bestimmte Zertifikate und Weiterbildungen im Projektmanagement. Das bekannteste deutsche Zertifikat ist IPMA, das teilweise sogar als Voraussetzung für bestimmte Stellen gilt. Zusätzliche Weiterbildungen und Seminare gibt es in den drei großen Bereichen Führungskompetenz, Grundlagen und Methoden. In den meisten Fällen lohnt es sich, sich hier in bestimmten Bereichen zu spezialisieren und sein Wissen auszubauen.