Wo?


 
Erhalten Sie passende Stellenangebote zu Ihrer Suchanfrage per E-Mail.

Einfache Job-Empfehlung

Lassen Sie sich basierend auf dieser Suche täglich die neuesten Job-Empfehlungen per E-Mail zusenden.

*Sie müssen eine E-Mail Adresse angeben.
*Bitte das Format der E-Mail Adresse prüfen.
*Suche muss benannt sein.
Dieser Service ist für Sie kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.
E-Mail
E-Mail

 
 
 
 
Hinweis

Stellenangebote Dortmund

Am östlichen Rand der Rhein-Ruhr-Metropolregion in NRW liegt die Stadt Dortmund, die das Wirtschafts- und Handelszentrum in Westfalen ist. Mit 580 000 Einwohnern ist die Stadt die bevölkerungsreichste Westfalens sowie des Ruhrgebiets. Im Jahr 2010 war die Ruhr-Metropole Kulturhauptstadt Europas, der Bundesliga-Verein Borussia Dortmund machte die Stadt über die Grenzen von NRW bekannt und Wahrzeichen wie das Dortmunder U Sorgen dafür, dass die Stadt einzigartig ist.

Strukturwandel der Dortmunder Wirtschaft - Positive oder negative Folgen?

Zur Zeiten der Industrialisierung wurde Dortmund schnell zu einem Industrie-Zentrum für Kohle und Stahl, sodass bedeutende Arbeitgeber wie z. B. Hoesch, Dortmunder Union oder Phoenix AG hundert Tausende von Jobs für die Arbeitnehmer boten. Diese Zeit des wirtschaftlichen Wachstums für die verschiedensten Berufe in der Schwerindustrie hielt jedoch nicht lange an. Als das Essener Unternehmen Krupp Stahl AG die eigentlich wirtschaftliche gesunde Hoesch AG übernahm, wurde nur fünf Jahre später aus dem Unternehmen die Thyssen Krupp Stahl AG. Für Dortmund hatte die Fusion eines der größten Arbeitgeber der Stadt drastische wirtschaftliche Folgen, da viele aufgrund der Verlagerung der Produktionsorte in das Rheinland ihren Job verloren und die Zahl der Stellenangebote auf dem Dortmunder Arbeitsmarkt deutlich zurückging.

Von einer ehemaligen Industrie-Metrpole entwickelt sich Dortmund allmählich zum Dienstleistungs- und Technologiegewerbe hin. Der Strukturwandel der Wirtschaft sorgt dafür, dass der Arbeitsmarkt hochqualifizierte Stellenangebote in den Branchen Mikrosystemtechnik, Informationstechnik und Logistik aufgibt, gleichzeitig aber die Arbeitslosenquote die höchste in ganz Westdeutschland ist. Weit über 100 Unternehmen aus der Kommunikations- und Informationsbranche sind mittlerweile in Dortmund angesiedelt, wie z. B. forsa, adesso, Materna oder Zalando, die Möglichkeiten auf Karriere in einer modernen Branche eröffnen. Versicherungsgesellschaften (z. B. AOK Nordwest, Bundesinnungskrankenkasse Gesundheit oder Signal Iduna) und Banken (Sparkasse und Volksbank), die Arbeitnehmer mit hohen Aussichten auf Karriere anlocken, prägen das Erscheinungsbild der Stadt und die Auswahl an verschiedenen Jobs nun ähnlich wie in Frankfurt am Main.

Der Dortmunder Arbeitsmarkt ist ebenfalls für Studenten der Technischen Universität und vielen anderen wissenschaftlichen Einrichtungen der Stadt nötig. In den verschiedensten Branchen suchen Studenten Job-Angebote, die einerseits zur Finanzierung des Studiums dienen sollen, andererseits aber auch dringend für die häufig naturwissenschaftlichen Studiengänge benötigt werden. Viele Berufe setzen ein Werkspraktikum voraus, was in den Industrie- oder Dienstleistungs-Unternehmen in Dortmund gut absolviert werden kann.

 
 
 
Sortieren nach
Seite 1 von 67
Gehe zu Seite :
Treffer pro Seite:    
 

Zur Website www.prreport.de